Europawahlwerkstatt erfolgreich abgeschlossen

Vier starke Beschlüsse für die Zukunft Europas

08.02.2019
Spannende Antragsberatung auf unserer Mitgliederversammlung zum Abschluss der Europawahlwerkstatt
Spannende Antragsberatung auf unserer Mitgliederversammlung zum Abschluss der Europawahlwerkstatt

Auf unserer Mitgliederversammlung am 28. Januar ist unsere Europawahlwerkstatt mit der Verabschiedung von vier Beschlüssen zur Zukunft Europas zu einem erfolgreichen Abschluss gekommen.

Zunächst hatten unsere Mitglieder in vier Arbeitsgruppen Thesenpapiere zu den Bereichen Zukunft der EU-Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Zukunft der EU-Wirtschafts- und Währungsunion, Institutionelle Zukunft der EU und Zukunft der EU-Migrationspolitik.

In allen vier Arbeitsgruppen ist es gelungen, in internen Diskussionen sowie in Diskussionen mit externen Experten starke neue Ideen für die Zukunft der EU in zentralen Politikbereichen zu entwickeln.

In einer spannenden Antragsberatung haben wir nach der Abstimmung über insgesamt mehr als 50 Änderungsanträge, davon die große Mehrzahl über den Antrag zur Migrationspolitik, die Endfassung der vier Thesenpapiere verabschiedet.

Die Europawahlwerkstatt hat gezeigt, dass wir als CDU Brüssel-Belgien dank der hohen Expertise in unserer Mitgliedschaft zukunftsweisende Ideen entwickeln können - und dass wir diese Ideen anschließend demokratisch und fair debattieren und abstimmen können.

Der Vorstand hat die vier Beschlüsse der CDU-Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer bei deren Brüssel-Besuch persönlich übergeben. Außerdem werden sie auf weiteren Kanälen in den Willensbildungsprozess der Bundespartei eingebracht werden.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Mitgliedern, die zur Europawahlwerkstatt beigetragen haben, sowie ganz besonders bei den Arbeitskreisleitern Gerrit Schlomach, Tanja Selmayr, Markus Schulte, Benjamin Hartmann, Henning Klaus, Tim Peters und Annette Welck.