Europawahl 2014 – Analyse und Ausblick

Gespräch mit Roland Freudenstein am 17. Juni um 12.30 Uhr

07.06.2014
Roland Freudenstein, Stellvertretender Direktor und Forschungsleiter des Martens Centre for European Studies
Roland Freudenstein, Stellvertretender Direktor und Forschungsleiter des Martens Centre for European Studies

Wir laden Sie herzlich ein zur Veranstaltung "Europawahl 2014 – Analyse und Ausblick" mit dem Stellvertretenden Direktor und Forschungsleiter des Martens Centre for European Studies, Roland Freudenstein, am Dienstag, dem 17. Juni 2013, um 12.30 Uhr bei der Europäischen Volkspartei, Handelsstraat 10 Rue du Commerce, 1000 Brüssel.

Inwiefern haben die Spitzenkandidaten das Wahlverhalten beeinflusst? Welche Themen haben die Wähler am meisten bewegt? Warum hat es die EVP geschafft, stärkste Fraktion zu bleiben? Welche Auswirkungen hat das Wahlergebnis auf die personelle und inhaltliche Gestaltung der europäischen Politik in den kommenden fünf Jahren? Diese und andere Fragen wird Roland Freudenstein mit uns diskutieren. 

Das deutsche Wahlergebnis und die in Deutschland gewählten Abgeordneten finden Sie hier: http://www.bundeswahlleiter.de/de/europawahlen/EU_BUND_14/ergebnisse/index.html

Das europaweite Wahlergebnis inklusive einer relativ aktuellen Übersicht über die Zusammensetzung der Fraktionen nach Ländern finden Sie hier:

http://www.ergebnisse-wahlen2014.eu/de/election-results-2014.html

Eine vorläufige namentliche Liste der gegenwärtig 221 Abgeordneten der EVP-Fraktion (geordnet nach Mitgliedstaaten) finden Sie hier:

http://www.eppgroup.eu/news/Provisional-list-of-EPP-Group-MEPs-from-2014-to-2019

Getränke und Sandwiches sind vorhanden.

Bitte teilen Sie uns bis zum 12. Juni per E-Mail an christina.gippert@ep.europa.eu mit, ob Sie dabei sein können.