Nachbetrachtung der Landtagswahl in Hessen

Diskussionsveranstaltung der CDU Brüssel-Belgien mit Hartmut Nassauer MdEP

22.01.2009, 00:21 Uhr

Der CDU Verband Brüssel-Belgien asbl. lud am Mittwoch, 21. Januar 2009 zu einer Nachbetrachtung der Landtagswahl in Hessen ein. Rede und Antwort stellte Herr Hartmut NASSAUER MdEP, Stellv. Vorsitzender der Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) und europäischer Demokraten.

So erfolgreich sich Ministerpräsident Koch und die hessische CDU in den vergangenen Wahlkämpfen geschlagen hatten, so schlecht war der Wahlkampf zur Landtagswahl in Hessen 2008 aus Sicht der Union. Die CDU brach um 12 % auf 36,8 % ein, eine Mehrheit war auch mit der FDP zusammen nicht zu erreichen.Da das Versprechen der SPD, nicht mit der Linkspartei zusammenzuarbeiten, nach der Wahlnacht gebrochen wurde, erschien eine Ablösung der Regierung Koch zunächst möglich. Aufgrund der Weigerung von Dagmar Metzger, Andrea Ypsilanti mit den Stimmen der Linken zu wählen blieb Roland Koch aber geschäftsführend im Amt. Nachdem der Versuch einer Regierungsbildung im November 2008 durch Ypsilanti endgültig scheiterte, trat die CDU bei der vorgezogenen Landtagswahl in Hessen 2009 erneut mit Roland Koch als Spitzenkandidat an. Mit einem Ergebnis von 37,2 Stimmen gewann die hessische CDU die Landtagswahl 2009 und stand mit mehr als zehn Prozent Abstand vor der SPD. Unter dem Motto "Vertrauen. Freiheit. Fortschritt." ging die CDU in eine Koalition mit der FDP - erneut unter Führung von Roland Koch.